Schwerer Sportunfall bei Judoturnier

Prien - Ein 50-jähriger Judoka aus Miesbach fiel im Finalkampf eines Judo-Turniers so unglücklich auf den Kopf, dass er ins Krankenhaus Vogtareuth gebracht werden musste.

Am Samstagnachmittag fand in der Sporthalle der Franziska-Hager-Schule ein vom TuS Prien ausgerichtetes Judoturnier statt.

Gegen Ende der Veranstaltung kam es in einem Finalkampf zu einem tragischen Unfall. Ein 50-jähriger Judoka aus dem Landkreis Miesbach schlug bei einer regelkonformen Aktion so unglücklich mit dem Kopf auf der Matte auf, dass er sich schwere Kopfverletzungen zuzog.

Noch in der Turnhalle wurde fand durch den Notarzt eine Erstversorgung statt. Anschließend wurde der Schwerverletzte zur weiter Behandlung ins Klinikum Vogtareuth verbracht.

Pressebericht PI Prien

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser