Schwarzfischer am Königssee

Schönau am Königssee - Ein niederländischer Student wurde am Königssee beim Schwarzfischen erwischt. Beamte stellten den 24-Jährigen zur Rede. Dieser war sich keiner Schuld bewusst.

Am Dienstag, 2. August, gegen 15.25 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Berchtesgaden darüber informiert, dass eine männliche Person mit einer Handangel von einem Ruderboot aus im Königssee fischen soll. Im Königssee ist das Fischen nur Berufsfischern erlaubt und deshalb musste man hier von einem nicht erlaubten Angeln ausgehen.

Deshalb fuhren zwei Polizeibeamte mit dem Polizeiboot auf dem Königssee und kontrollierten mehrere Ruderboote, um so den "Schwarzfischer" zu ermitteln. Der Fischer konnte relativ schnell ausfindig gemacht werden. Es hat sich um einen 24-jährigen Studenten aus den Niederlanden gehandelt. Nach seinen Angaben war ihm nicht bekannt, dass er im Königssee nicht fischen durfte.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe der zu erwartenden Strafe hinterlegen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser