Grenzkontrolle auf der A8 bei Schwarzbach/Freilassing

Beamte kommen mutmaßlichem Ausweisschmuggler auf die Spur

Schwarzbach/Freilassing - Die Bundespolizei hat am Freitag, den 23. August, einen Albaner bei der Grenzkontrolle auf der A8 festgenommen. Weil der Mann einen falschen amtlichen Ausweis mitführte, durfte er nicht einreisen.

Pressemeldung im Wortlaut:

Am Freitagfrüh kontrollierten die Bundespolizisten bei den Grenzkontrollen in Schwarzbach einen Reisebus mit albanischer Zulassung. Ein 32-Jähriger wies sich zunächst mit seinem albanischen Reisepass aus, bei der Durchsicht seines Gepäcks entdeckten die Fahnder aber eine totalgefälschte italienische Identitätskarte. Die Beamten stellten die Fälschung sicher, nahmen den Albaner fest und zeigten ihn wegen des Verdachts des Verschaffens falscher amtlicher Ausweise an. 

Aufgrund der Straftat durfte der Mann seine Reise nicht fortsetzen. Vielmehr zeigten ihn die Bundespolizisten auch noch wegen der versuchten unerlaubten Einreise an. Anschließend wiesen sie den albanischen Staatsangehörigen zurück und übergaben ihn an die österreichischen Behörden.

Pressemeldung der Bundespolizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance / Felix Kästle (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT