Festnahme auf der A8 bei Schwarzbach

3000 Euro Schulden: Freund bewahrt Mann vor Haft

Bad Reichenhall – Bundespolizisten haben am Dienstag auf der A8 einen kroatischen Staatsangehörigen vorläufig festgenommen. Gegen den 38-Jährigen bestand ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Landshut. Er hatte Justizschulden in vierstelliger Höhe.

Bundespolizisten kontrollierten auf Höhe Schwarzbach die Insassen eines Autos mit kroatischer Zulassung. Alle Mitfahrer verfügten über die erforderlichen Einreisepapiere. Allerdings lag laut Fahndungsnotiz gegen den Beifahrer ein Haftbefehl wegen Betrugs vor. 

Bereits im September 2015 hatte das Amtsgericht Landau an der Isar den Kroaten zu einer Geldstrafe von rund 2950 Euro inklusive Verfahrenskosten verurteilt. Ersatzweise sah das Gericht eine 70-tägige Haftstrafe vor. Bisher war der Verurteilte den geforderten Betrag schuldig geblieben. 

Die Beamten nahmen den Mann mit zur Dienststelle. Von dort aus bat er einen Bekannten telefonisch um Hilfe. Dieser zeigte Mitleid und bewahrte seinen kroatischen Freund vor dessen über fünfmonatigen Haftstrafe, indem er die knapp 3000 Euro auslegte.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser