Grenzkontrolle in Schwarzbach 

Springmesser und Elektroschocker griffbereit im Handschuhfach

+
Im Anschluss konnte der 41-Jährige seine Weiterreise antreten - aber ohne das verbotene Messer und den nicht zugelassenen Elektroschocker.

Schwarzbach - Am Donnerstag, 21. Mai, haben Bundespolizisten bei einer Grenzkontrolle auf der Bundesautobahn 8 bei Schwarzbach bei einem 41-jährigen Rumänen gleich zwei verbotene Gegenstände aufgefunden. Auf den Mann wartet nun ein Ermittlungsverfahren.

Die Pressemitteilung im Wortlaut


Beamte der Bundespolizei haben am Donnerstagmorgen bei einer Grenzkontrolle auf der Bundesautobahn 8 bei Schwarzbach einen Pkw mit rumänischer Zulassung überprüft. Der rumänische Fahrer konnte sich dabei ordnungsgemäß ausweisen. Als die Fahnder der Bundespolizei sein Auto etwas näher unter die Lupe nahmen, stellten sie in der Mittelkonsole ein Springmesser mit einer Klingenlänge über 8,5 cm und im Handschuhfach einElektroimpulsgerät ohne das erforderliche Prüfzeichen fest.

Die Beamten stellten beide Gegenstände sicher und zeigten den Mann wegen unerlaubten Besitzes und Verbringens der verbotenen Gegenstände an. Im Anschluss konnte der 41-Jährige seine Weiterreise antreten - aber ohne das verbotene Messer und den nicht zugelassenen Elektroschocker.

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Freilassing

Kommentare