Schüler von Erwachsenen beschimpft und bedroht

Unterwössen - Zwei Männer haben am Freitagmittag drei Zwölfjährige an der Bushaltestelle angepöbelt und sogar bedroht. Ihre Eltern erstatteten Anzeige. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Nach Angaben von drei 12-jährigen Schülern wurden diese am Freitag, den 23. März, gegen 13 Uhr, an der Schulbushaltstelle im Ortszentrum in Unterwössen durch zwei südländisch aussehende Männer bedroht.

Nach Angaben der Schüler wurden diese bezichtigt einen anderen Schüler vor ein Auto eines der Männer gestoßen zu haben, was jedoch nicht stattgefunden haben soll. Die Schüler wurden zudem übel beschimpft und im weiteren Verlauf angeblich auch bedroht.

Nach ihrer Schulrückkehr erzählten die Schüler den Vorfall ihren Eltern, welche dann Anzeige erstatteten. Die Polizei Grassau bittet Zeugen des Vorfalles um Hinweise zu den beiden Personen, oder einem von diesen benutzten Pkw der Marke VW unter der Nummer 08641 / 9541-0.

Pressebericht Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser