Schreckensrekord bei Verkehrskontrollen

Fridolfing - Bei nächtlichen Radarkontrollen auf der B20 mussten fünf Verkehrsteilnehmer angezeigt werden. Der Spitzenwert lag bei der Messung bei 152 Sachen, erlaubt waren 100.

Am Samstag, 5. März, in der Zeit von 21 Uhr bis 1 Uhr, führte die Polizei Laufen in Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizei Traunstein Geschwindigkeitsmessungen an der B20 im Gemeindebereich Fridolfing durch.

Im Überwachungs-Zeitraum wurden 161 Fahrzeuge gemessen. Fünf Pkw-Lenker überschritten die erlaubte Höchstgeschwindigkeit derart eklatant, dass sie angezeigt werden müssen. Der Schnellste war bei erlaubten 100 mit 152 km/h unterwegs, was zudem ein Fahrverbot nach sich ziehen wird. Weitere 12 Fahrzeuglenker erwartet eine gebührenpflichtige Verwarnung.

Aufgrund der doch erheblichen Geschwindigkeitsverstöße werden weitere Kontrollen dieser Art folgen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser