Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dank der aufmerksamen Nachbarin gerettet

Schönau - Weil er die Jalousien nicht öffnete, benachrichtigte seine Nachbarin die Polizei - zum Glück! Der hilflose Mann lag nach einem Sturz die ganze Nacht verletzt auf dem Boden.

Am Montag, 29. Juli, kurz vor 17 Uhr, wurde der hiesigen Dienststelle mitgeteilt, dass sich eine Anwohnerin am Tradenlehen Sorgen um ihren schwerkranken Nachbarn macht. Grund hierfür waren die geschlossenen Jalousien an dessen Wohnungsfenstern, die der Nachbar sonst jeden Morgen zuverlässig wieder hinaufzieht.

Da der 53-jährige weder auf Klingeln, noch auf Anrufe reagierte, befürchtete seine Nachbarin, dass er unter Umständen dringend ärztliche Hilfe benötigen könnte. Durch die eingesetzte Streife wurde die Öffnung der Wohnungstüre angeordnet. Nachdem die Wohnungstüre durch Kräfte der Feuerwehr Königssee geöffnet wurde, wurde der schwerkranke Mann hilflos auf dem Boden liegend aufgefunden. Er war bereits am Vorabend gestürzt und hatte sich dabei so verletzt, daß er nicht mehr selbständig aufstehen konnte.

Der schwergewichtige Mann wurde umgehend vom Rettungsdienst versorgt und mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Königsee aus der Wohnung geborgen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © DPA

Kommentare