Feuerwehr und Wasserwacht in Schönau müssen ausrücken

Gewässerverunreinigung in Bach durch Heizölruß

Schönau am Königssee - Am Freitag ist in Schönau am Königssee eine Gewässerverunreinigung festgestellt worden.

Ein 64-jähriger Anwohner stellte am Freitagnachmittag im Bereich der ehemaligen Posthäuser in der Untersteiner Straße in einem kleinen Bach einen schwarzen schmierigen Stoff auf der Wasseroberfläche fest und verständigte die Polizei. Von dieser wurden die freiwillige Feuerwehr Schönau sowie die Wasserwacht alarmiert.

Bei dem schmierigen Stoff handelt es sich vermutlich um Heizölruß aus einem Ölofen. Der Ruß konnte von Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schönau, die mit zwei Einsatzfahrzeugen anrückte, mit einer Schöpfkelle abgetragen werden. Der verschmutzte Bereich war auf etwa zwei Quadratmeter begrenzt, da ein auf der Wasseroberfläche liegendes Schilfblatt den oberflächlich begrenzten Ruß zurück staute.

Da eine Straftat der Gewässerverunreinigung im Raum steht, wurde ein Strafverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Um sachdienliche Hinweise für die hiesigen Ermittlungen an die Polizei Berchtesgaden wird gebeten, 08652/9 46 70.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © LAM (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser