"Schnell mal zu McDonald's..."

Freilassing - Ohne Führerschein und mit zu schnellem Roller wollte am Freitagabend ein 16-Jähriger zu McDonald's. Zum Essen kam er nicht mehr - die Polizei kontrollierte ihn.

Am vergangenen Freitag, 23. März, gegen 21.30 Uhr, kontrollierten Beamte des Einsatzzuges Traunstein einen Rollerfahrer an einem Fast-Food-Restaurant in Freilassing.

Auffällig wurde der aus Saaldorf stammende 16-Jährige, als er mit augenscheinlich zu hoher Geschwindigkeit direkt vor den Beamten über die Kreuzung vor dem McDonald's fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle konnte er weder Führerschein noch Fahrzeugdokumente vorzeigen. Auf die Frage, wie schnell sein Roller fahre, versicherte er, dass alles Original sei und die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h betrage. Nach dem das Gefährt nun genauer begutachtet wurde und der Jugendliche zusehends nervöser wurde, räumte er ein, dass er einen Sportauspuff montiert hatte und der Roller doch ca. 80 km/h schnell fahre.

Der Roller wurde anschließend zur PI Freilassing verbracht, um die tatsächliche Höchstgeschwindigkeit am Rollenprüfstand zu ermitteln. Neben diversen weiteren technischen Veränderungen gestand der Bursche auch, dass er noch keinen Führerschein habe, sondern diesen gerade erst mache. Er wollte auch nur „schnell“ zum McDonald's fahren, da er so Hunger hatte. Die letzte Überraschung, zeigte dann das Ergebnis des Rollerprüfstandes. Der Roller, welcher ursprünglich maximal 45 km/h schnell fahren darf, erreichte eine Spitzengeschwindigkeit von 115 km/h. Der Jugendliche muss sich nun unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Operative Ergänzungsdienste

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser