Unfallflucht in Schneizlreuth

Unfall wegen gefährlichem Überholmanöver auf B21 - Fahrer flüchtig

Schneizlreuth - Am Donnerstag kam es zu einer dreisten Fahrerflucht auf der B21 auf Höhe des Saalachsees. Der Flüchtige verursachte einen schadensträchtigen Unfall.

Pressemeldung im Wortlaut:

Am 16. Mai um circa 6.20 Uhr, befuhren zwei Lkw mit österreichischer Zulassung dieB21 von Schneizlreuth kommend in Fahrtrichtung Bad Reichenhall. Auf Höhe des Saalachsees setzte im Gegenverkehr ein schwarzer Kleintransporter zum Überholen an und scherte auf der kurvigen Strecke erst knapp vor den beiden entgegenkommenden Lkw wieder ein.

Der vordere der beiden Lkw musste eine Vollbremsung einleiten, um eine Kollision zu verhindern. Der nachfolgende Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den vorderen auf. Der schwarze Kleintransporter setzte seine Fahrt in Richtung Schneizlreuth fort.

Beide Lkw wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf mindestens 30.000 Euro geschätzt. Die beiden Fahrer wurden nicht verletzt. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall leiteten Ermittlungen aufgrund Unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie Gefährdung des Straßenverkehrs ein. Die B21 war über circa vier Stunden nur einseitig befahrbar, die Verkehrsregelung wurde ebenfalls durch die aufnehmenden Polizeibeamten übernommen.

Die Polizei bittet nun um Hinweise auf den schwarzen Kleintransporter. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08651/970-0 bei der Polizeiinspektion Bad Reichenhall zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT