Die Polizei meldet:

Frontalcrash verursacht 20.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schneizlreuth - Am Sonntag um 16 Uhr ereignete sich ein Unfall mit drei beteiligten Autos auf der Bundesstraße 21 in Schneizlreuth, nahe dem dortigen Gasthaus. Was geschah:

Ein 19-jähriger Skiurlauber aus Zeilarn fuhr mit seinem Auto von Lofer kommend in Richtung Bad Reichenhall. In der leichten Rechtsbiegung der Straße geriet der junge Mann offenbar aus Unachtsamkeit etwas auf die linke Straßenseite und stieß mit einem entgegen kommenden Audi eines 65-jährigen Wieners frontal zusammen.

Der Audi wurde durch den Frontalaufprall von der Fahrbahn in den Straßengraben geschleudert. Das Auto des 19-Jährigen blieb mit herausgerissener Achse auf der Fahrbahn liegen. Das Auto eines 35-jährigen Niederbayern, der hinter dem Unfallverursacher fuhr, wurde von umher geschleuderten Fahrzeugteilen ebenfalls noch deutlich beschädigt. Auch eine Hinweistafel des dortigen Gasthauses wurde niedergerissen.

Alle Beteiligten waren Skiurlauber. An ihren drei Autos entstand Sachschaden von ca. 20.000 Euro. Die Fahrer und ihre Beifahrer wurden dank Sicherheitsgurte und ausgelöster Airbags nicht verletzt. Die beiden zusammen gestoßenen Autos mussten von der Unfallstelle abtransportiert werden. Die Bergung und die Räumung der Fahrbahn dauerte ca. 2 Stunden. In dieser Zeit kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, die bei dem starken Reise- und Ausflugsverkehr der Skifahrer zu größeren Stauungen und Wartezeiten führten. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser