Am Dienstag auf der B21

Lkw schleudert nach Ausweichmanöver bei Schneizlreuth in Leitplanke

Am 16. März, gegen 11 Uhr, ereignete sich auf der B21 bei Schneizlreuth ein Verkehrsunfall mit einem Sattelzug, wobei hoher Sachschaden entstand.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Schneizlreuth - Der Fahrer des Sattelzugs, welcher in Fahrtrichtung Lofer unterwegs war, musste dabei einem entgegenkommenden Auto ausweichen, der an der Kreuzung zum „Weinkaser“ aufgrund schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen geriet. Um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu verhindern, wich der Lkw nach rechts aus. Dabei verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Sattelzug und fuhr geradeaus in die dortige Leitplanke sowie den Erdwall neben der Fahrbahn.

Das Fahrzeug, bei dem es sich um einen blauen Kombi handeln soll, fuhr ohne anzuhalten weiter. Auch wenn es zu keinem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge gekommen ist, war das Verhalten des Auto-Fahrers unfallursächlich, weshalb sich dieser unerlaubt als Beteiligter an einem Verkehrsunfall von der Unfallstelle entfernte. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt, jedoch entstand ein Sachschaden von insgesamt 18.000 Euro.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang oder dem blauen Auto machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 08651/970-0 mit der Polizeiinspektion Bad Reichenhall in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © Monika Skolimowska

Kommentare