Kleintransporter nach Unfall umgekippt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schneizlreuth - Spektakulärer Zusammenstoß: Zwei Kleintransporter stießen zusammen, einer davon kippte um und prallte gegen den Anhänger eines Lkw.

Am 27. November ereignete sich gegen 10 Uhr ein Verkehrsunfall auf der B21 im Gemeindebereich Schneizlreuth / Ulrichsholz. Ein 49-jähriger Österreicher fuhr mit seinem Kleintransporter von einer untergeordneten Straße in die B21 ein.

Dabei wurde er von der tiefstehenden Sonne geblendet, sodass er einen 40-jährigen Österreicher übersah, der mit seinem Kleintransporter in Richtung Lofer unterwegs war. Der Unfallverursacher rammte den Kleintransporter auf der Fahrerseite, sodass dieser ins Schleudern kam und einen an der dortigen Bushaltestelle abgestellten Lkw mit Anhänger streifte.

Anschließend stürzte der Kleintransporter auf die Beifahrerseite und kam auf der Fahrbahn zum liegen. Die beiden Fahrer von den Kleintransportern blieben unverletzt. Der Lkw-Fahrer, der gerade damit beschäftigt war, eine Teermaschine zu verladen, wurde durch den Aufprall an dem Anhänger leicht verletzt.

Dieser fiel von dem Anhänger und wurde mit Prellungen und einer Kopfplatzwunde in das Krankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert. Der umgekippte Kleintransporter hatte diverse Weinflaschen geladen, welche sich über die Fahrbahn verteilten, sodass die Freiwillige Feuerwehr Schneizlreuth zur Reinigung und Absicherung der Unfallstelle mit zwei Fahrzeugen vor Ort war.

Die B21 war während der Unfallaufnahme und zur Reinigung der Fahrbahn für etwa eine Stunde gesperrt. Es bildete sich in Fahrtrichtung Lofer ein Stau, der bis nach Unterjettenberg reichte.

Pressemitteilung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser