Geschwindigkeitsmessung bei Schneizlreuth

Über 2.000 Messungen und mehr als 200 Verwarnungen

Schneizlreuth - Am 26. Dezember kontrollierte die Polizei, ob sich die Verkehrsteilnehmer an die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h halten

Die Pressemitteilung im Wortlaut 


Am 26. Dezember führte die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein auf der B21 in Fahrtrichtung Lofer, im Gemeindebereich Schneizlreuth eine Geschwindigkeitsmessung durch. 

Insgesamt wurden bei 2288 Messungen 210 Verkehrsteilnehmer verwarnt und 21 erhielten eine Anzeige. Der Spitzenreiter wurde mit 84 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen.

Pressemitteilung Polizeinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion