Schneefall führt zu regelrechter Unfallserie

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Palling/Trostberg - Dass es im Februar stark schneien kann, sollten Autofahrer wissen. Einige waren offenbar doch überrascht, denn es gab eine Menge Unfälle.

Bereich Palling

Am Dienstag Nachmittag ereigneten sich aufgrund des starken Schneefalls und den daraus resultierenden winterglatten Fahrbahnen mehrere Verkehrsunfälle im Bereich Palling. Dabei kam es zu erheblichen Sachschäden an den beteiligten Pkw. Verletzt wurde bei den Unfällen keiner.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 15 Uhr zwischen Wiesmühl und Palling. Ein 27-jähirger Traunreuter war aufgrund seiner nicht den Witterungsverhältnissen angepassten Geschwindigkeit von der Straße gerutscht. Sein Pkw wurde beschädigt. Den Mann erwartet eine Anzeige.

Wenig später kam ein 19-jähriger Siegsdorfer auf der Straße von Traunreut nach Holzhausen ebenfalls wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Rutschen. Er schleuderte auf die Gegenfahrbahn, wo ein 32-jähriger Kirchanschöringer die Situation rechtzeitig erkannt und seinen Pkw angehalten hatte. Der Pkw des Siegsdorfers prallte gegen das stehende Fahrzeug. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden liegt bei etwa 15.000 Euro.

Gegen 16.30 Uhr wollte eine 53-jährige Pallingerin von Ranham kommend in Richtung Freutsmoos einbiegen. Dabei übersah sie den bevorrechtigt fahrenden Pkw eines 37-jährigen Tyrlachingers. Dieser bremste seinen Pkw, um einen Zusammenstoß zu verhindern, so stark ab, dass er auf die Gegenfahrbahn rutschte.Dort kollidierte er mit dem Pkw einer 18-jährigen Traunreuterin. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt etwa 7500 Euro.

Gegen 17 Uhr kam ein 21-jähriger Trostberger wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen und prallte gegen eine Leitplanke. Eine 24-jährige Frau aus Amerang, die mit ihrem Kleintransporter hinterher fuhr, wich nach rechts aus um einen Zusammenstoß mit dem querstehenden Pkw zu verhindern. Dabei kam sie von der Straße ab, wobei der Transporter umstürzte. Verletzt wurde niemand, der Schaden beträgt etwa 6000 Euro.

Bereich Trostberg

Zu einigen Unfällen und steckengebliebenen Fahrzeugen kam es am Mittwoch, 15. Februar, sowie in der vorangegangenen Nacht auch im Dienstbereich der Polizeiinspektion Trostberg, wobei die Polizei nicht bei jedem Vorfall in Anspruch genommen wurde.

Gegen 20.30 Uhr kam zunächst eine 24-jährige Pkw-Fahrerin in Trostberg im Bereich vor den Stadtwerken ins Rutschen und beschädigte dabei leicht ein Verkehrszeichen. Am Pkw entstand dabei auch nur geringfügiger Schaden.

Etwa anderthalb Stunden später schleuderte ein 18-jähriger Chieminger mit seinem Wagen zwischen Oberleiten und Hausen im Gemeindebereich Obing gegen einen Telefonmasten, der daraufhin umfiel. Die Telefonleitung blieb allerdings intakt. Der Schaden am Pkw wird in diesem Falle auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Ein ebenfalls 18-jähriger Pkw-Fahrer aus Trostberg war gegen 6.45 Uhr auf dem Weg Richtung Lindach. Dabei geriet er auf schneeglatter Fahrbahn auf die Gegenseite und stieß mit einem entgegenkommenden Getränkelaster, der von einem 39-jährigen Traunreuter gesteuert wurde, zusammen. Beide Beteiligte blieben glücklicherweise unverletzt. An der Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 3.000 Euro.

Eine Stunde nach diesem Unfall wollte ein 19-jähriger Trostberger vom Wäschhauser Berg nach links Richtung Purkering abbiegen, während ein Pkw an dieser Einmündung wartend stand. Um nicht mit dem anderen Fahrzeug zu kollidieren, zog der Fahranfänger bei Abbiegen weiter nach rechts, kam dabei von der Fahrbahn ab und prallte an ein Stoppschild. An dem Verkehrszeichen entstand geringer, am Pkw kein Schaden.

Dazwischen kam es noch zur Berührung zweier Fahrzeuge bei Aindorf, Gemeinde Pittenhart. Ein 53-jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Endorf war Richtung Obing unterwegs und wurde trotz widriger Witterungsverhältnisse vom Kleintransporter eines 43-jährigen Rosenheimers überholt. Als sich die Fahrzeuge nebeneinander befanden, kam es zur seitlichen Berührung der beiden.

Neben diesen zu bearbeitenden Unfällen wurden der Polizeiinspektion Trostberg noch mitunter Behinderungen, insbesondere durch Lkw, beispielsweise auf den Strecken zwischen Trostberg und Palling sowie Trostberg und Peterskirchen bekannt. Außerdem kamen an verschiedensten Stellen Autofahrer von der Fahrbahn ab und steckten fest, so dass insbesondere Bergungsunternehmen Hochkonjunktur hatten.

Pressemitteilungen Polizeiinspektion Laufen/Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © lam 

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser