Schneeglätte löst zahlreiche Unfälle aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Auf Grund heftiger Schneefälle ereigneten sich am Dienstagmorgen gleich mehrere Verkehrsunfälle. Die Polizeibilanz:

Marktschellenberg

Am Dienstagmorgen ereigneten sich bei einsetzendem heftigem Schneefall mehrere Verkehrsunfälle im Dienstbereich der Polizeiinspektion Berchtesgaden auf schneeglatter Fahrbahn.

In den Morgenstunden gegen 7.30 Uhr kam eine 56-jährige Berchtesgadenerin auf der Schnitzhofallee / B 305 in Marktschellenberg auf Grund von Glätte ins Schleudern und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto einer 45-jährigen Marktschellenbergerin. Die beiden Fahrerinnen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst zur Untersuchung in das Krankenhaus Berchtesgaden verbracht.

An den beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 14.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Feuerwehr Markschellenberg war mit zehn Mann vor Ort um die Unfallstelle auszuleuchten, abzusichern und den Verkehr zu regeln. Der Unfall wurde durch die Polizei Berchtesgaden aufgenommen.

Schönau am Königssee

Während der Unfallaufnahme wurde ein weiterer Unfall in Schönau am Königssee bei der Polizei gemeldet. In der Graf-Arco-Straße fuhr eine 74-jährige Schönauerin von Schneewinkl kommend bergab. Als ihr ein Fahrzeug entgegenkam bremste sie und rutschte auf der schneeglatten Fahrbahn mit dem Heck in das entgegenkommende Fahrzeug einer 40-jährigen Einheimischen. Keine der Beteiligten wurde verletzt, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro.

Gegen 9 Uhr wurde dann ein weiterer Unfall auf der B 20, Höhe Silbergstraße 67 gemeldet. Ein 71-jähriger Anwohner kam bedingt durch die Schneeglätte nur sehr schleppend aus seiner Ausfahrt heraus. Dies bemerkte ein 52-jähriger Pidinger auf der Bundesstraße zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und rutschte in das vor ihm fahrende Fahrzeug. Verletzt wurde auch bei diesem Unfall niemand, jedoch entstand erheblicher Sachschaden an den beiden Fahrzeugen in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Noch während der Unfallaufnahme durch die Polizei fuhr ein 47-jähriger Einheimischer auf eines der beteiligten Unfallfahrzeuge auf. Er hatte die Situation zu spät erkannt und konnte durch die Schneeglätte nicht mehr anhalten.

Glücklicherweise blieb auch dieser Unfallbeteiligte unverletzt, jedoch musste auch sein Fahrzeug abgeschleppt werden. Der Sachschaden belief sich hier auf noch einmal 3000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser