bei Marzoll erwischt

Österreicher schmuggelte Marihuana in der Unterhose

Bad Reichenhall - Bei einer Kontrolle auf der B21 nahe Marzoll erwischten die Traunsteiner Schleieferfahnder einen Österreicher, der Marihuana mit sich führte.

Am Montagvormittag kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein einen Kleintransporter mit österreichischer Zulassung auf der B 21. Fahrzeugführer war ein 40-Jähriger Österreicher, der auf dem Weg nach Innsbruck war. Bei der Durchsuchung des Handwerkers, wurde in seiner Hosentasche eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Nach eindringlicher Belehrung, ob er noch weitere Betäubungsmittel mit sich führe, zog er aus seiner Unterhose ein braunes Plastiktütchen mit ebenfalls einer kleinen Menge Marihuana und händigte es den Beamten freiwillig aus.

Der 40-Jährige wurde durch die Schleierfahnder festgenommen und auf hiesige Dienststelle zur weiteren Sachbearbeitung verbracht. Ein durchgeführter Drogentest brachte auch noch zum Vorschein, dass der Handwerker aktuell unter Drogeneinfluss stand. Daraufhin wurde eine Blutentnahme in der Kreisklinik Bad Reichenhall durchgeführt.

Den Österreicher erwartet nun ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie ein Bußgeldverfahren mit einem einmonatigen Fahrverbot, da er unter Drogeneinfluss ein Kraftfahrzeug führte.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser