Mehrere Strafanzeigen für zwei Chinesen

Gesuchter Chinese geschnappt

Piding - Zwei illegal eingereiste Chinesen müssen nun mit mehreren Anzeigen rechnen. Einer von ihnen wurde unter falschen Personalien wegen Diebstahl mit Haftbefehl gesucht.

Gut beschäftigt waren die Pidinger Schleierfahnder in der Nacht auf Dienstag mit zwei chinesischen Staatsangehörigen. Die beiden Männer wurden nach unmittelbar zuvor erfolgter Einreise aus Österreich einer Kontrolle unterzogen.

Der Fahrer des französischen Autos, ein 47-jähriger Chinese mit Wohnsitz in Frankreich, konnte lediglich eine bereits abgelaufene und damit ungültige französische Aufenthaltsgenehmigung vorzeigen. Da er sich somit illegal im Bundesgebiet aufhielt, wurde der Mann vorläufig festgenommen.

Eine eingehende Überprüfung des Chinesen in den polizeilichen Informationssystemen ergab zudem, dass gegen diesen unter anderen Personalien ein Haftbefehl einer deutschen Staatsanwaltschaft wegen Diebstahls vorliegt. Der Mann konnte jedoch den geforderten Geldbetrag zur Abwendung der ihm drohenden Freiheitsstrafe aufbringen. Trotzdem erwartet ihn nun eine erneute Anzeige wegen der unerlaubten Einreise nach dem Aufenthaltsgesetz.

Auch bei seinem Beifahrer wurden die Beamten fündig. Der Mann zeigte im Zuge seiner Kontrolle einen mongolischen Führerschein vor. Dieser wurde von den Fahndern als Fälschung erkannt. Der falsche Führerschein wurde sichergestellt. Den Beifahrer, ein 35-jähriger Chinese, erwartet eine Anzeige wegen Urkundenfälschung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser