Schleierfahnder fassen Serientäter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anger - Den Traunsteiner Fahndern ist ein bosnischer Serientäter ins Netz gegangen. Seine griechischen Personalien waren gefälscht.

Den Schleierfahndern aus Traunstein ist am Montag den 7. November ein Serienbetrüger ins Netz gegangen. Bei der Kontrolle auf der Autobahn hat er sich mit zwei gefälschten Dokumenten ausgewiesen. Der zuständige Ermittlungsrichter hat einen Haftbefehl gegen den Mann erlassen.

Der 40-jährige bosnische Staatsangehörige ist gegen 12 Uhr Mittag mit seinem österreichischen Pkw über den ehemaligen Grenzübergang Walserberg in das Bundesgebiet eingereist. Bei einer Polizeikontrolle hat er einen griechischen Personalausweis und Führerschein ausgehändigt. Diese Dokumente konnte die Beamten als Totalfälschung erkennen.

Die weiteren Ermittlungen führten zur wahren Identität des Bosniers, der in Österreich unter den falschen Daten angemeldet ist. Des weiteren konnte festgestellt werden, dass unter den echten Personalien eine aktuelle Festnahmeausschreibung in Deutschland besteht. Zusätzlich dazu hat die Staatsanwaltschaft Traunstein einen Haftbefehl wegen der aktuellen Verstöße beantragt.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser