Schlangenlinien brachten Führerscheinentzug

Traunstein - Eine Schlangenlinienfahrt über die Autobahn brachte einer 27-Jährigen neben einem ordentlichen Bußgeld womöglich auch ein Fahrverbot von etwa einem Jahr ein.

Am Samstag gegen 1 Uhr bemerkte ein Verkehrsteilnehmer auf Höhe der Südspange in Traunstein, dass der vor ihm fahrende VW Golf auf der dreispurigen Bundesstraße auf der äußeren linken Fahrspur fuhr. Im Anschluss daran fuhr der Golf in Schlangenlinie in Richtung Siegsdorf weiter. Der nachfahrende Verkehrsteilnehmer verständigte die Polizei und folgte dem VW Golf bis Wernleiten.

Beim Eintreffen der Polizeistreife stand der VW Golf auf Höhe Abzweigung Wernleiten am Fahrbahnrand. Im Fahrzeug schlief die 27-jährige Fahrzeugführerin aus Ruhpolding. Bei der anschließenden Überprüfung wurde ein Alkoholwert von knapp zwei Promille festgestellt. Der Führerschein der Golffahrerin wurde umgehend sichergestellt.

Die alkoholisierte Fahrzeugführerin muss mit einer empfindlichen Geldstrafe, einer MPU und einem Führerscheinentzug von ca. einem Jahr rechnen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser