Sachbeschädigungen am Freizeitgelände Abtsee geklärt

+

Laufen - Nach den Sachbeschädigungen am Freizeitgelände am Abtsee am 30. Juni durch Schüler einer Freilassinger Schule, wurden nun drei Schüler als Täter ermittelt.

Den letzten Prüfungstag hatten einige Burschen zum Anlass genommen, um ausgiebig feiern zu können. In einem Freilassinger Getränkemarkt hatten sich die Schulabgänger zunächst mit Bier versorgt, ehe sie zusammen mit einigen Mädchen einer benachbarten Schule zum Abtsee gefahren sind. Im Verlauf dieser Feier wurde wohl reichlich Alkohol konsumiert und in der Folge dann aus „Jux“ das WC-Häuschen an der Liegewiese verwüstet.

Ermittelt wurden nun drei Schüler im Alter von 16 bis 18 Jahren, die nach übermäßigem Alkoholgenuss begannen, abwechselnd gegen die Türe der Toilettenkabine zu treten. Die Türe brach schließlich aus der Verankerung und schlug im weiteren Verlauf gegen das innen befindliche WC. Die Schüler setzten ihr Tun im Anschluss so lange fort, bis auch dieses WC in Scherben zerbrach.

Ein 17-Jähriger aus der Gemeinde Ainring setzte dann noch einen drauf. Er hatte dann aus reinem Übermut noch einen Seifenspender von der Wand gerissen, der dadurch ebenfalls kaputt ging. Nicht geklärt werden konnte, wer einen an der Wand befestigten Handtuchspender abgerissen und dadurch zerstört hatte.

Gegen die Schüler wird nun Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Traunstein erstattet, möglicherweise müssen sie sich für ihr Handeln vor Gericht verantworten. Den entstandenen Schaden müssen sie selbstverständlich ersetzen.

Zuvor war keiner der Burschen bisher polizeilich in Erscheinung getreten. Die Taten wurden wohl aus einem gruppendynamischen Prozess heraus begangen.

Lesen Sie dazu auch:

Erneut „Saustall“ am Abtsee

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser