Notlage für Deutsche im Steinernen Meer in Österreich

Dunkelheit und Schnee werden zu viel - Zwei Männer von Rettungshubschrauber gerettet

An dem Einsatz nahmen zwei Hubschrauber der Flugeinsatzstelle Salzburg teil
+
An dem Einsatz nahmen zwei Hubschrauber der Flugeinsatzstelle Salzburg teil

Saalfelden - Zwei männliche deutsche Staatsangehörige, 40 und 47 Jahre alt, setzten am 9. Oktober gegen 20 Uhr per Handy einen Notruf ab, da im Steinernen Meer, bei der sogenannten Steiningen Grube, auf einer Seehöhe von etwa 2.370 Meter bei Dunkelheit und Schnee nicht mehr weiter konnten.

Von der Bergrettung Saalfelden wurde daraufhin umgehend eine Bergung vorbereitet. Auf Grund der klaren Nacht konnten zwei Hubschrauber der Fest Salzburg starten und ins Bergegebiet fliegen. Dort konnten die Männer gesichtet und aufgenommen werden.


Sie wurden nach Saalfelden geflogen. Beide Männer blieben unverletzt.

An dem Einsatz nahmen zwei Hubschrauber der Flugeinsatzstelle Salzburg aus dem Grund teil, da der Landeplatze des Bergehubschraubers ausgeleuchtet werden musste und dies vom zweiten Hubschrauber durchgeführt wurde.

Pressemitteilung der Landespolizeidirektion Salzburg

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.