B20: Schwerer Unfall nach Überholmanöver

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Saaldorf-Surheim - 2500 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz nach einem schweren Unfall am Sonntagnachmittag auf der B20, bei dem ein Überholmanöver gründlich schief ging.

Am Sonntag 24. Mai, gegen 14.40 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 20 zwischen den Einmündungen Surheim und Reit ein Verkehrsunfall. Ein Pkw-Fahrer aus Niedersachsen befuhr mit seinem Opel Astra die B20 von Laufen in Fahrtrichtung Freilassing. Nach ersten Ermittlungen zufolge kam dem Opel-Fahrer ein bislang unbekanntes weißes Fahrzeug auf seiner Fahrspur entgegen, da dieser gerade ein Überholmanöver durchführte.

Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, bremste der Opel-Fahrer ab und lenkte leicht nach rechts. Hierbei kam er mit der Hälfte seines Fahrzeugs auf den Grünstreifen. Hier verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr die Böschung hinunter. Nach ca. 150 Meter konnte er sein Fahrzeug wieder in Richtung Fahrbahn lenken und konnte sein Fahrzeug zum Stillstand bringen.

 Durch den Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Am Pkw entstand jedoch wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Vom Unfallverursacher ist bislang nur die Wagenfarbe bekannt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Freilassing unter der Telefonnummer 08654/46180 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung: Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser