Zu schnell auf der B20 unterwegs

+

Saadorf-Surheim/Tittmoning - Heute morgen hat die Polizei Laufen auf der B 20 "geblitzt" und dabei gleich fünf Anzeigen schreiben müssen.

Zur Eindämmung der teilweise durch überhöhte Geschwindigkeit verursachten schweren Verkehrsunfälle, haben Beamte der Polizeiinspektion Laufen die Bundesstraße 20 heute in den frühen Morgenstunden ins Visier genommen.

Um 5.30 Uhr wurde ein Auto festgestellt, das mit 178 km/h Richtung Laufen unterwegs war. Den Fahrer erwarten ein Bußgeld von mindestens 600 Euro, 4 Punkte in Flensburg und wenigstens 3 Monate Fahrverbot.

Zwischen 7:00 Uhr und 9.30 Uhr waren die Polizisten in Tittmoning in der Laufener Straße postiert. Insgesamt waren 11 Fahrzeugführer zu beanstanden, sechs davon konnten verwarnt und fünf mussten angezeigt werden.

Der Schnellste war hier bei erlaubten 50km/h mit 81km/h Richtung Laufen unterwegs. Auch ihn erwarten ein nicht unerhebliches Bußgeld und Punkte in Flensburg.


Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser