Seriendiebe bestehlen Discounter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Vergangenen Freitag (21. Mai) wurden drei reisende rumänische Seriendiebe auf der Autobahn kurz vor der österreichischen Grenze festgenommen. Sie hatten Kosmetikartikel und Kleidungsstücke im Wert von mehreren tausend Euro aus Discountern geklaut.

Eine reisende Tätergruppe, bestehend aus drei Personen suchte Discountläden auf ihrer Fahrt von Frankreich durch Deutschland heim. Sie nahmen Kosmetikartikel aller Art und Bekleidungsstücke im Wert von mehreren tausend Euro ohne zu bezahlen mit. Kurz vor der Ausreise nach Österreich war die Diebestour zu Ende. Eine Streife der Bundespolizei nahm sie fest.

Am Freitag, den 21.5.10, gegen 15 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizei ein unfallbeschädigter Pkw Renault mit französischen Kennzeichen im Bereich des Outlet-Centers in Piding, Landkreis Berchtesgadener Land auf. Als der Fahrer die Polizei bemerkte, gab dieser Gas und wollte offensichtlich auf der Bundesautobahn A 8 in Richtung Salzburg nach Österreich flüchten. Doch kurz vor der Grenze konnte das Fahrzeug dann doch gestoppt werden. Die Insassen, die allesamt aus Rumänien stammten, der 25-jährige Fahrer und seine beiden Mitfahrer, wurden kontrolliert. Im Fahrzeug befanden sich eine Vielzahl von Kosmetikartikeln, Lebensmitteln, Spirituosen, Bekleidungsstücke und Schuhe, an denen die Preisetiketten noch angebracht waren. Kassenzettel oder Rechnung konnten die Personen nicht vorweisen. Es war zu vermuten, dass alle Waren gestohlen waren.

Die drei Personen wurden festgenommen und zur weiteren Sachbearbeitung der Kripo Traunstein Kommissariat Grenze übergeben. Es bestätigte sich, dass die Bekleidungsstücke im Wert von über 500 Euro aus dem nahegelegen Outlet-Store stammten und nicht bezahlt waren. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass die drei Personen bereits am 18.5.10 bei Leutkirch, Landkreis Ravensburg an der Bundesautobahn A 96 mit entwendeten Kosmetikartikel im Wert von über 1000 Euro durch die dortige Polizei angetroffen worden sind. Die Ware wurde sichergestellt und die drei Personen nach der Vernehmung und Festlegung eines Zustellungsbevollmächtigten wieder auf freien Fuß gesetzt. Offensichtlich schlugen die Drei die Warnung in den Wind und stahlen munter weiter. Jetzt ist aber vorerst Schluss mit dem Stehlen. Die Staatsanwaltschaft Traunstein stellte Haftantrag. Die drei Beschuldigten wurden am Pfingstsonntag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Laufen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Pressemeldung der PI Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser