Kein Licht: Beinahe schwerer Radlunfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Am Sonntagabend hätte es beinahe einen schweren Unfall zwischen zwei Radfahrern gegeben. Es blieb aber Gott sei Dank "nur" bei einem Sturz:

Am Sonntag den 19.08.2012 ereignete sich gegen 21.40 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern die mit Fahrrädern ohne Beleuchtung unterwegs waren. Ein 12-jähriger Ruhpoldinger fuhr als letzter einer Gruppe von drei Radfahrern aus einer kleinen Seitenstraße in die Maiergschwendter Straße ein. Lediglich der erste der drei Radfahrer war mit einem Fahrrad mit Licht unterwegs. Dabei übersahen die Kinder in der Dunkelheit einen 44-jährigen Radfahrer der auf Maiergschwendter Straße mit seinem Fahrrad ebenfalls ohne Beleuchtung unterwegs war.

Um einen Zusammenprall zu vermeiden, bremsten beide Verkehrsteilnehmer ihre Fahrräder stark ab und konnten so einen Zusammenstoß vermeiden. Der 44-Jährige kam dabei allerdings zu Sturz und musste mit Verletzungen im Gesicht im Kreiskrankenhaus in Traunstein ambulant versorgt werden. Der 12-jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Dieser Unfall wäre vermeidbar gewesen, wenn die Radfahrer in der Dunkelheit mit einer ordnungsgemäßen Beleuchtung unterwegs gewesen wären.

Pressemeldung Polizei Ruhpolding

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser