Rennradfahrer schwer gestürzt

Teisendorf - Ein Schutzengel auf einem Rennrad rettete einem weiteren Rennradfahrer vermutlich das Leben.

Am Samstag fuhr ein 64 Jahre alter Radfahrer aus Mühlfelden (Gemeinde Teisendorf) mit seinem Fahrrad auf dem Radweg entlang der B 304. Gegen 11.40 Uhr wollte er durch die Unterführung zwischen Thal und Wernersbichl fahren. Der Pensionist sah jedoch einen gestürzten Rennradfahrer in der Unterführung liegen.

Der Rennradfahrer war nicht mehr ansprechbar. Durch den Pensionisten wurde der Mann sofort in die stabile Seitenlage gebracht und ein Notruf abgesetzt. Ein Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes und der Notarzt versorgten dann den Mann vor Ort. Da die Verletzungen jedoch sehr schwer waren, kam auch der Rettungshubschrauber Christoph 14 aus Traunstein. Mit diesem wurde er zur weiteren Versorgung in das Klinikum Traunstein geflogen. Die Identität des Mannes war einige Zeit unbekannt.

Erst als seine Ehefrau, gegen 13.30 Uhr, sich bei der Polizei nach einem etwaigen Unfall mit einem Radfahrer erkundigte, wurde bekannt um wen es sich handelt. Der 85-jährige Mann aus Oberteisendorf trug einen Fahrradhelm. Wie sich der Sturz ereignete, ist noch nicht bekannt.

Pressemitteilung Polizei Freilassing

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser