Urlauberin stürzt 25 Meter in die Tiefe

Reit im Winkl - Mit dem Rettungshubschrauber musste am Dienstag eine Urlauberin gerettet werden. Die 49-Jährige stürzte oberhalb von Reit im Winkl 25 Meter in die Tiefe.

Ein Urlauberehepaar aus Nordrhein-Westfalen wanderte am Dienstag zum sog. Wetterkreuz und den Liebberg, zwei schöne Aussichtspunkte oberhalb von Reit im Winkl. Für den Abstieg wählten sie einen schmalen, aber normalerweise gut begehbaren Steig. An einem engen Wegstück rutschte die 49-jährige Frau auf einer nassen Steinplatte aus, verlor das Gleichgewicht und stürzte etwa 25 Meter einen steilen Abhang hinunter, wo sie mit einem gebrochenen Fuß und einer Wirbelverletzung liegen blieb.

Die Bergwacht Reit im Winkl musste die Frau so schonend wie möglich in anstrengender Arbeit den Steilhang wieder hochziehen, bevor sie vom Rettungshubschrauber mit dem Bergetau geborgen und ins Tal geflogen werden konnte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser