Reichenhaller Verkehrspolizisten teilen aus

Bad Reichenhall - Eine zusätzliche Verkehrskontrolle der Polizei Bad Reichenhall gab es am Mittwoch. Dabei teilten die Beamten wieder kräftig Bußgelder und Flensburger Punkte aus.

Am Mittwochnachmittag (18. Mai) führte die Polizei Bad Reichenhall wieder eine zusätzliche Verkehrskontrolle im Stadtgebiet durch. Im regen Stadtverkehr mussten wieder einige Verkehrsteilnehmer zur Anzeige gebracht werden. So wurden vier Autofahrer beanstandet, da sie das Rotlicht nicht beachteten. Die Autofahrer müssen beim einfach gelagerten Rotlichtverstoß (bis zu einer Sekunde) 90 Euro plus Gebühren bezahlen und bekommen 3 Punkte in der Verkehrssünderkartei „gut geschrieben“. Bei Gefährdung anderer erhöht sich der Bußgeldsatz entsprechend.

Ein Autofahrer wurde beobachtet, wie er am Bahnhofsplatz in die Kreuzung einfuhr, obwohl die Ampel schon einige Sekunden „Rotlicht“ zeigte. Da keine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer vorlag, muss der Fahrer lediglich 200 Euro Bußgeld zahlen, bekommt ier Punkte auf seinem Verkehrskonto in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat.

Weitere vier Autofahrer fielen den Beamten auf, weil sie während der Fahrt mit ihrem Handy telefonierten. Der Bußgeldkatalog sieht bei diesem Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro (plus Gebühren) und einem Punkt vor.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser