Polizeibericht

Mit einem Butterfly-Messer unterwegs

Bad Reichenhall - Die Gesetze des Landes, in das man reist, sollte man einfach kennen: Ein Österreicher führte einen "verbotenen Gegenstand" mit und muss sich nun in einem Verfahren rechtfertigen.

Am 25. Februar, gegen 23.30 Uhr, kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall einen roten VW Golf mit österreichischer Zulassung an einem Wanderparkplatz neben der Bundesstraße 21 im Bereich Schwarzbach/Marzoll.

Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Beamten im Handschuhfach ein Butterfly-Messer, welches im Bundesgebiet als sogenannter „Verbotener Gegenstand“ gemäß dem Waffengesetz eingestuft und dessen Besitz verboten ist.

Gegen einen 23-jährigen österreichischen Staatsangehörigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zur Sache gab er an, nichts von dem Verbot in Deutschland gewusst zu haben.

Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser