77-Jährige und 9-jähriger in Bad Rechenhall vermisst

Polizei sucht zeitgleich zwei Vermisste 

Bad Reichenhall - Zwei Vermisstenfälle hatte die Polizei in Bad Reichenhall zeitgleich zu bewältigen. Während eine 77-Jährige gesucht wurde sprach ein Mann die Polizisten an und erklärte er würde seinen 9-jährigen Sohn suchen. 

Mit gleichzeitig zwei Vermisstenfällen hatte es die Polizei Bad Reichenhall am Montag Nachmittag zu tun. Zunächst wurde gegen 15:30 Uhr eine verwirrte 77-jährige Frau aus dem Krankenhaus Bad Reichenhall abgängig gemeldet. Während der Suche nach der Frau wurde eine Streife von einem Mann angesprochen, der seit den Mittagsstunden seinen 9-jährigen Sohn vermisste. 

Der Junge war mit dem Zug von Mitterfelden nach Bayerisch Gmain unterwegs und hätte dort kurz nach 13 Uhr ankommen sollen. Nachdem er jedoch nicht zuhause eintraf, machten sich zunächst seine Eltern auf die Suche. Acht Streifen der Polizeiinspektion Reichenhall und benachbarter Dienststellen suchten nach den beiden Vermissten. 

Die abgängige Frau konnte gegen 17 Uhr wohlbehalten in Piding angetroffen und ins Krankenhaus zurückgebracht werden. Der Junge kam kurz darauf selbständig zu seinen Eltern nach Hause. Er hatte wohl die Haltestelle verpasst und fuhr mit dem Zug bis Berchtesgaden weiter. Von dort machte er sich selbst wieder auf den Nachhauseweg.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: ©  dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser