Zwei Radunfälle

Platzwunde nach Zusammenprall mit Kind (8)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Bei Radunfällen am Montag wurden zwei Männer verletzt. Ein Mountainbiker kam mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus.

Verdacht auf Gehirnerschütterung

Am Montag, gegen 16:30 Uhr, stürzte ein Radfahrer in Bad Reichenhall. Der 32-jährige Mountainbiker war mit seinem Rad vom Listanger kommend über Brucktal in Richtung Fischzucht unterwegs. Auf dem Gefällestück verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle und stürzte auf die geteerte Gemeindestraße. Er wurde mit Verdacht einer Gehirnerschütterung mit dem Sanka ins Reichenhaller Krankenhaus verbracht. Er trug bei dem Unfall keinen Radhelm, was die Verletzung eventuell gemindert hätte. Sachschaden entstand nicht.

Platzwunde nach Zusammenstoß

Ein weiterer Fahrradunfall ereignete sich in der Fußgängerzone. Ein 39-jähriger Reichenhaller befuhr mit seinem Fahrrad die Fußgängerzone in Poststraße stadteinwärts. Ein 8-jähriges Kind kreuzte beim Spielen seinen Weg, worauf dieser mit dem Mädchen kollidierte und zu Sturz kam. Er wurde mit einer Kopfplatzwunde und Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert. Das Mädchen kam mit dem Schrecken davon.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © red

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser