75-Jährige wollte einfach abhauen

Bad Reichenhall - Eine ältere Dame wollte sich einfach aus dem Staub machen, nachdem sie ein Auto angefahren hatte. Mit einem Zeugen hatte sie nicht gerechnet:

Am Donnerstag, gegen 10.21 Uhr, parkte eine 75-jährige Dame aus Piding aus einer Parklücke in der Salinenstraße rückwärts aus. Hierbei stieß sie mit ihrem roten VW Polo gegen einen ordnungsgemäß auf Höhe des Oberen Lindenplatz abgestellten Skoda Fabia eines 37-jährigen Mannes aus Bad Reichenhall.

Nach Auskunft eines Zeugen, der den Vorfall beobachtet hatte, wollte sich die Dame von der Unfallstelle entfernen, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Kurzentschlossen stellte er sich vor das Auto, so dass die Dame nicht wegfahren konnte. Zusammen mit dem Zeugen wurde das beschädigte Auto angesehen. Erst nach Aufforderung des Zeugen hängte diesen einen Fetzen Papier an die Windschutzscheibe, auf welchem lediglich ihr Kennzeichen notiert war. Die Dame fuhr anschließend weg. Der Zeuge machte sich die Mühe und hängte einen weiteren Zettel an die Windschutzscheibe, auf welchem er den Autobesitzer auf den Schaden an der Fahrertüre aufmerksam machte und sich als Zeuge zu erkennen gab.

Da die ältere Dame es nicht für nötig empfand eine angemessene Zeit am beschädigten Auto zu warten und die Polizei über den Schadensfall zu informieren, wurde ein Strafverfahren wegen dem Verdacht des Unerlaubten Entfernes vom Unfallort eingeleitet. In einer Werkstatt in Bad Reichenhall wurde am Auto des Geschädigten ein Schaden von circa 800 Euro festgestellt.

Pressemitteilung Polizeiinspekiton Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser