Polizei voll im Einsatz

Zahlreiche Verkehrsunfälle am Freitag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Zahlreiche Verkehrsunfälle ereigneten sich bereits am Freitagvormittag. Die Polizei hatte dabei alle Hände voll zu tun:

Der Freitagvormittag entwickelte sich zu einem arbeitsreichen Dienst bei der Reichenhaller Polizei. Bereits gegen 8 Uhr berührten sich auf der B21 Höhe Saalachsee ein Lkw und ein Auto im Begegnungsverkehr. Wer von beiden Beteiligten hier gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen hat, konnte bei der Unfallaufnahme nicht ganz geklärt werden. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden ist allerdings nicht unerheblich und beläuft sich vermutlich auf mehrere tausend Euro.

Dann kam es kurz vor Mittag, zwischen 11 Uhr und 12 Uhr, fast zeitgleich zu weiteren vier Unfällen.

In der Gemeinde Anger kam es im Bereich Höglwörth auf der Staatsstraße 2101 ebenfalls zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Dabei streiften sich zwei Autos jeweils mit den Spiegeln. Dabei entstand Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Eine Mitfahrerin musste wegen eines Schocks in ärztliche Behandlung gebracht werden.

Außergewöhnlicher Unfall in Bad Reichenhall

Zur gleichen Zeit ereignete sich ein etwas außergewöhnlicher Unfall in Bad Reichenhall in der Bahnhofstraße Höhe Ortenaupark. Ein Autofahrer fuhr aus einer Parklücke aus und wollte eine entgegenkommende Radfahrerin vorbeilassen. Er rutschte dabei offensichtlich vom Brems- aufs Gaspedal. Der Wagen berührte die Radfahrerin, die zu Sturz kam, geriet dann unkontrolliert nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte auf dem Gehweg eine Fußgängerin und stieß anschließend frontal gegen eine Hausmauer. Der Autofahrer und die Fußgängerin wurden bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt, die Radfahrerin blieb sogar unverletzt. Der Sachschaden am Fahrzeug und dem Gebäude wird auf gesamt ca. 20.000 Euro geschätzt.

Zu diesem Zeitpunkt warteten bereits zwei weitere Unfälle ebenfalls darauf, aufgenommen zu werden.

Im Bereich des Stachus in Bad Reichenhall kam es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei dem ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden von insgesamt ca. 15.000 Euro zu beklagen war. Ein Autofahrer fuhr auf ein verkehrsbedingt anhaltendes Fahrzeug auf und schob dieses noch auf ein weiteres.

Wegen dieses Unfalls staute sich der Verkehr aus Richtung Bayerisch Gmain, in dessen Folge es zum nächsten Unfall kam. Ein ungarischer Autofahrer wollte wegen des Staus vor ihm zurücksetzen und stieß dabei gegen ein anderes Auto. Hier entstand Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser