Fahrraddiebe bekommen nicht genug!

Bad Reichenhall - Und schon wieder schlugen Fahrraddiebe zu: Schon wieder wurden der Polizei zwei verschwundene Räder gemeldet. Wer hat was gesehen?

Die Fahrraddiebe vom letzten Wochenende haben wieder zweimal in Bad Reichenhall zugeschlagen. Ein junger Reichenhaller hatte das blaue Damenrad, Marke Centano KE50, seiner Mutter bereits am Freitagabend am Sportplatz der Bundeswehr in der Nonner Straße abgestellt und mit einem Ringschloss versperrt. Als er es am Sonntag wieder holen wollte, musste er den Diebstahl feststellen. Das Rad hat eine 7-Gang Nabenschaltung, eine Korbhalterung am Lenker, sowie einen Einkaufskorb am Gepäckträger.

Lesen Sie dazu auch:

Bereits am Vormittag des 11. Mai hat eine Fahrraddieb in der Adalbert-Stifter-Straße zugeschlagen. Eine junge Anwohnerin hatte am Freitag ihre drei Fahrräder mit einem Kabelschloss zusammen gekettet und die Räder so vor dem Haus stehen gelassen. Als sie jedoch am Morgen bemerkte, dass scheinbar jemand das Schloss durchgezwickt hatte, sperrte sie das bessere der drei Räder in der Wohnung ein, fuhr mit ihrem Rad zur Arbeit und ließ das älteste Rad unversperrt vor dem Haus stehen.

Als sie gegen 13 Uhr wieder nach Hause kam, war aber dieses Rad, ein lila-schwarzes Damenrad der Marke Bavaria mit 18 Gang Kettenschaltung, verschwunden. Der Verdacht liegt nahe, dass jemand zu Fuß in der Gegend unterwegs war, das Schloss durchgezwickt hatte und später die Räder abholen wollte. Gottseidank wurde dies aber noch bemerkt, so dass wenigstens die beiden wertvolleren Fahrräder der jungen Frau nicht gestohlen werden konnten.

Hinweise zu den Diebstählen nimmt die Polizei Bad Reichenhall unter der Telefonnummer 08651/9700 entgegen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser