Weihnachten hinter Gittern

Bad Reichenhall - Er war wegen Bankrotts zu einer hohen Geldstrafe verurteilt worden. Ein halbes Jahr später wird die offene Rechnung nun fällig...

Die Bundespolizei hat am Dienstag (20. November) auf der A8 nahe Piding einen gesuchten Bankrotteur festgenommen. Den Mann erwartet nun ein mehrmonatiger Aufenthalt im Gefängnis. In den Morgenstunden kontrollierten Freilassinger Bundespolizisten den Fahrer eines Kleintransporters. Der deutsche Staatsangehörige konnte sich zwar ordnungsgemäß ausweisen, weiterfahren durfte er dennoch nicht.

Mithilfe des Polizeicomputers fanden die Beamten nämlich heraus, dass der 57-Jährige mit Haftbefehl gesucht wurde. Das Amtsgericht Dresden hatte den gebürtigen Franke vor einem halben Jahr wegen Bankrotts zu einer Geldstrafe in Höhe von rund 6.100 Euro, ersatzweise zu einer Freiheitsstrafe von 180 Tagen verurteilt. Da der Pleitier nicht in der Lage war die geforderte Summe zu zahlen, lieferten ihn die Fahnder in die Justizvollzugsanstalt in Bad Reichenhall ein.

Pressemitteilung der Bundespolizei

Rubriklistenbild: © bp

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser