Verstärkte Kontrollen im Grenzbereich

Bad Reichenhall - Auch im Dienstbereich der Bad Reichenhaller Polizei wurden verstärkte Verkehrskontrollen durchgeführt. Was alles zum Vorschein kam:

Da es im Grenzgebiet zwischen Bayern und Tirol viele beliebte Ausflugsziele für Motorradfahrer gibt und die Verkehrsunfallbilanz im Jahr 2011 im Bereich des Polizeipräsidium Oberbayern Süd einen Anstieg mit beteiligten Kradfahrern verzeichnete, wurden unter der Leitung des Präsidiums Oberbayern Süd, länderübergreifende „Schwerpunktkontrolltage Motorrad“ durchgeführt.

Am Samstag fanden die Motorradkontrollen auch im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Reichenhall statt. Während der Mittagszeit, wurde durch die eingesetzten Beamten im Gemeindebereich Schneizlreuth am sogenannten Bodenberg, das bestehende Überholverbot überwacht.

Es musste ein 25-jähriger Motorradfahrer aus Österreich, sowie drei Autofahrer angehalten werden, die sich nicht daran hielten. Sie wurden angezeigt. Außerdem war ein ziviles Polizeikrad mit einem Beamten der VPI Traunstein eingesetzt, der im Gemeindegebiet Schneizlreuth eine französische Kradfahrerin sowie zwei österreichische Pkw-Fahrer verwarnen musste, da sie sich nicht an die vorgegebenen Geschwindigkeitsbeschränkungen hielten. Ein Pkw-Lenker aus Österreich wurde verwarnt, weil er über die durchgezogene Linie gefahren war.

Im Anschluss wurde eine Kontrollstelle in Bayerisch Gmain eingerichtet. Hier mussten noch zwei Verwarnungen an Pkw-Fahrer ausgesprochen werden, da einmal eine Sperrfläche befahren wurde und ein Geschwindigkeitsverstoß begangen wurde. Vermutlich aufgrund des sich verschlechternden Wetters, wurden am zweiten Kontrollort kaum mehr „Zweiräder“ festgestellt.

Pressebericht POlizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser