35-Jährige brauchte ärztliche Hilfe

Handykontakt zu vermisster Frau abgebrochen

Bad Reichenhall - Vermisstensuche am Montagvormittag: Eine 35-Jährige kontaktierte zunächst einen Bekannten und bat um Hilfe. Danach war sie nicht mehr zu erreichen.

Am Montagfrüh gegen 7.45 Uhr wurde von der Polizei Bad Reichenhall eine Vermisstensuche begonnen. Eine 35-jährige Bad Reichenhallerin kontaktierte per WhatsApp-Nachricht ihren Bekannten, da sie dringende ärztliche Hilfe benötigte.

Dieser wiederum bat die Polizei um deren Mithilfe. Da jedoch nicht bekannt war, wo sich die junge Frau im Stadtgebiet aufhielt, zog sich die Suche bis etwa 10.30 Uhr hin. Erst jetzt konnte wieder ein Handykontakt zur 35-jährigen hergestellt werden.

Sie konnte schließlich im Bereich der Luitpoldbrücke von der Polizei festgestellt und dem verständigten Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser