Zu schnell: Verkehrszeichen umgemäht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Ein 26-Jähriger war zu schnell auf der Thumsseestraße unterwegs. Beim Bremsen kam er von der Fahrbahn ab und schlitterte über eine Verkehrsinsel.

Am Aschermittwoch, um 6 Uhr, befuhr ein 26-jähriger Bad Reichenhaller mit seinem Auto die Thumsseestraße in Richtung Luitpoltbrücke. In der Kurve bei der Einmündung Kiblinger Straße bremste er wegen überhöhter Geschwindigkeit stark ab und rutschte geradeaus. Er überfuhr eine Verkehrsinsel, wobei die Verkehrszeichen niedergemäht wurden und rutschte anschließend über den Bürgersteig auf den Verkaufsplatz des Autohauses.

Der Anstoß auf einem zum Verkauf ausgestellten Audi Q5 war so heftig, dass er diesen noch gegen einen Hyundai Santa Fe schob. Bei der Unfallaufnahme wurde schnell festgestellt, dass neben der Geschwindigkeit offensichtlich auch Alkoholeinfluss als Unfallursache eine Rolle spielt. Nach einem positiven Alkohohltest wurde eine Blutentnahme Reichenhaller Krankenhaus durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser