Unfall mit drei Fahrzeugen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Am Mittwochabend kam es in Karlstein auf der Staatsstraße 2101 am Antoniberg zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Lesen Sie auch:

Meldung des BRK

Am Mittwochabend kam es in Bad Reichenhall, Karlstein auf der Staatsstraße 2101 am Antoniberg gegen 20:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen. Ein 18 jähriger Fahrzeugführer aus Weißbach a.d. Alpenstraße fuhr mit seiner Freundin von Weißbach nach Bad Reichenhall. Auf der abschüssigen, kurvenreichen Strecke nach dem Antonibergtunnel kam er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Eine aus Richtung Bad Reichenhall kommende österreichische Fahrzeugführerin konnte dem entgegenkommenden Pkw nicht mehr ausweichen und kollidierte mit diesem. Der Pkw der Wienerin überschlug sich und blieb auf dem Dach, auf der Gegenfahrbahn liegen. Die Wienerin wurde nur leicht verletzt. Der Pkw des jungen Mannes aus Weißbach schleuderte dann auf der Gegenfahrbahn gegen ein weiteres Fahrzeug. Ebenfalls aus Richtung Bad Reichenhall kommend kam eine Familie mit 3 Personen aus dem Pinzgau. Der Pkw kollidierte mit dem Fahrzeug aus dem Pinzgau.. Die Insassen des österreichischen Pkw blieben unverletzt. Der Pkw des 18-jährigen wurde noch ca. 20 Meter weiter geschleudert und bleib ebenfalls auf dem Dach liegen. Der Unfallverursacher bleib dabei unverletzt und konnte sich und seine Freundin aus dem Pkw befreien. Er wurde jedoch mit seiner leicht verletzten Freundin vom BRK ins KKH Bad Reichenhall zur Untersuchung gebracht. An allen 3 Fahrzeugen entstand Totalschaden mit einer Gesamthöhe von ca. 80.000,- EUR. Es waren 2 Fahrzeuge vom BRK mit Besatzung, 1 Notarztwagen mit Notarzt und 5 Fahrzeuge der FFW Bad Reichenhall mit 25 Einsatzkräften an der Unfallörtlichkeit eingesetzt. Die St. 2101 wurde bis zur Bergung der Unfallfahrzeuge von den ehrenamtlichen Kräften der FFW vollständig gesperrt. Der Einsatz dauerte bis ca. 22:30 Uhr.

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser