Vandalen wüten in Stadtgebiet

Bad Reichenhall - Vandalen haben sich am Wochenende im Stadtgebiet ausgetobt. In einem Fall musste deswegen sogar die Wasserwacht eingreifen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in einer Fußgängerunterführung in Bad Reichenhall sechs Lampen beschädigt. Ein Unbekannter hatte in der Unterführung der Bahnhofstraße, Höhe Frühlingstrasse, die Neonlampen/Abdeckungen von der Wand heruntergerissen. Auf den beschädigten Abdeckungen konnten Fingerspuren gesichert werden, die noch ausgewertet werden müssen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 350 Euro. Um sachdienliche Hinweise an die Polizei Bad Reichenhall unter Tel. 08651/970-0 wird gebeten.

Ebenfalls in der Nacht von Freitag, 20.00 Uhr, auf Samstag, 9.00 Uhr, wurde am Bad Reichenhaller Stachus ein Verkehrszeichen von einem bislang unbekannten Täter mutwillig beschädigt. Dieses Verkehrszeichen stand auf der mittleren Verkehrsinsel aus Richtung Kammerbotenstraße gesehen. Das Halterohr war unmittelbar über der Bodenhalterung abgerissen worden. Das ganze Verkehrszeichen wurde schließlich vom Täter im Blumenbeet abgelegt. Aufgrund der Spurenlage kann ein Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht nahezu ausgeschlossen werden. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro.

Ein weiteres Verkehrsschild wurde im Bereich der Fußgängerunterführung Kirchberg/Luitpoldbrücke abgerissen und in die Saalach geworfen. Dort wurde es von Mitgliedern der Wasserwacht bei einer Übung aufgefunden und geborgen. Der genaue Zeitraum der Tat ist nicht bekannt. In beiden Fällen wird wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Reichenhall unter der Tel.-Nr. 08651/970-0.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser