Zweifacher Erfolg für Traunsteiner Schleierfahnder

Schleierfahnder erwischen illegal Eingereisten

Bad Reichenhall/A8 - Erst konnten die Traunsteiner Schleierfahnder bei der Ausfahrt Bad Reichenhall einen Kosovaren ohne gültiges Visum festnehmen und wenige Stunden später einen Rumänen gegen den ein Haftbefehl vorlag, verhaften.

Mittwochvormittags kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein auf der A8 in Fahrtrichtung München an der Ausfahrt Bad Reichenhall einen mazedonischen Linienbus, der von Prizren auf der Fahrt nach Aachen war. Bei der Überprüfung des Reisepasses eines 21-jährigen Kosovaren konnten die geschulten Augen der Fahnder erkennen, dass es sich bei dem darin enthaltenen Visum um eine Totalfälschung handelte. 

Da der Kosovare somit ohne Visum illegal nach Deutschland einreiste, wurde er festgenommen und schließlich durch die Bundespolizei nach Österreich zurückgeschoben.

Eine zweite Verhaftung folgte

In den späten Abendstunden kontrollierten die Beamten ein bulgarisches Fahrzeug, welches auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs war. Bei einer Überprüfung der Personalien der Fahrzeuginsassen blinkte bei einem der Fahndungscomputer auf.Gegen den 31-jährigen Rumänen besteht aktuell ein Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft München wegen Erschleichen von Leistungen.

Da der Mann denausstehenden Geldbetrag von circa 2700 Euro zunächst nicht aufbringen konnte, musste er die Nacht in der Haftzelle verbringen. Erst am nächsten Morgen konnte der Betrag beglichen und der Mann wieder freigelassen werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser