Hilferuf kam zu spät

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Weil ein junger Mann betrunken Auto fahren wollte, rief seine Schwester die Polizei. Ihr Hilferuf erreichte die Polizei aber zu spät - es kam zum Unfall.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 1.15 Uhr, ging bei der Polizei Bad Reichenhall ein telefonischer Hilferuf einer jungen Frau ein, welche darum bat, ihren betrunkenen Bruder am Högl von der Fahrt mit seinem Pkw abzuhalten. Bis zum Eintreffen am Einsatzort hatte sich der 22-Jährige jedoch bereits mit seinem Fahrzeug in Richtung Anger entfernt.

Kurze Zeit später wurde der BMW des Gesuchten verunfallt im Straßengraben vorgefunden. Der Fahrer befand sich nicht mehr am Fahrzeug. Im Rahmen der Fahndung wurde der Tatverdächtige dann im Auto seines Vaters angehalten. Dieser hatte seinen Sohn wohl in der Nähe des Unfallortes abgeholt. Nach einer Blutentnahme im Krankenhaus Bad Reichenhall und der Sicherstellung des Pkw sowie seiner Kleidungsstücke wurde der junge Mann wieder entlassen. Am Pkw entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Nun wird gegen ihn wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser