Polterfahrt mit Möbelwagen am Rathausplatz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Eigentlich sollte es eine Umzugsfahrt werden, die zwei 26- und 37-jährige Männer aus Österreich nach Bad Reichenhall führte. Dafür waren sie aber einfach zu betrunken!

Anstatt die Möbel aus ihrem gemieteten Klein-Lkw in die Wohnung zu tragen erschienen sie am Freitag gegen Mitternacht am Rathausplatz und parkten vor dem Bürgerbräu. Mehrere Zeugen, die dann auch die Polizei verständigten, konnten dann sehen, wie der Lkw rückwärts gegen einen Terracotta-Blumentopf vor dem Neuen Rathaus prallte und diesen zerschlug.

Kurz darauf fuhr man um das Rathaus herum und wollte mit dem viel zu großen Fahrzeug durch die enge Hausdurchfahrt zum Wörgötterplatz fahren. Abermals knallte es und der Lkw stieß gegen die Hauswand. Dann waren die beiden „gestrandet“ und offenbar nicht mehr fähig aus ihrer „Falle“ heraus zu rangieren. Dank der zügigen Mitteilungen von Anwohnern und Passanten konnte eine Polizeistreife die Männer noch im Lkw sitzend in der Waaggasse antreffen.

Wie sich herausstellte hatte der eine zwei Promille und der andere drei Promille intus. Und wie sich weiter herausstellte, hatte den ersten Schaden der Jüngere und den zweiten Schaden der Ältere der beiden verursacht. Offenbar hatten sie nach dem ersten Unfall doch besser die Plätze getauscht, was jedoch nicht wirklich gut war.

Zu allem Überfluss konnte dann keiner der beiden einen Führerschein vorzeigen. Während der eine zugab, keine Fahrerlaubnis zu besitzen, meinte der andere ihn nur in Österreich vergessen zu haben, was jedoch nicht sehr glaubwürdig schien. Beiden wurde für das eingeleitete Strafverfahren eine Blutprobe entnommen. Die Schadenshöhe an Terracottakübel, Hauswand und Lkw dürfte bei etwa 1000 Euro liegen.

Pressemeldung PI Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser