Ärger für jungen Österreicher bei Bad Reichenhall

Polizeikontrolle endet mit zahlreichen Anzeigen

Bad Reichenhall - Am Freitag, 11. August, kontrollierten Beamte der Polizei Bad Reichenhall gegen 23 Uhr einen 26-jährigen Mann aus Österreich, der gerade mit dem Auto auf der B20 von Bad Reichenhall nach Piding fuhr. 

Bei der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass der Mann unter Einfluss von Betäubungsmittel steht. Aufgrund dessen wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, welcher positiv war. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes und des Fahrzeugs wurde etwas Marihuana und ein sog. Cruscher aufgefunden. Im Rahmen der Personalienüberprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass er mit seinem österreichischen Führerschein in Deutschland nicht fahren darf. 

Aufgrund des positiven Urintests wurde durch die Polizeibeamten eine Blutentnahme angeordnet, welche im Krankenhaus durchgeführt wurde. Um eine Weiterfahrt zu verhindern, wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den Österreicher erwartet nun ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmittel, sowie ein Verfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmittel.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser