Kontrollen auf B21 bei Marzoll

Polizei zieht fünf Österreicher mit Drogen aus dem Verkehr

Bad Reichenhall - In der Nacht von Samstag auf Sonntag zog die Polizei zwei Autos aus dem Verkehr. Beide Kontrollen sollten sich als "Volltreffer" erweisen:

Am späten Samstagabend wurde zunächst ein 25-jähriger Österreicher auf der B21 auf Höhe Marzoll einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei ergaben sich Hinweise, dass der Fahrer aktuell unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Dieser Verdacht bestätigte sich im Rahmen eines Schnelltests. 

Bei dem Mann wurde daraufhin eine Blutentnahme durchgeführt und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet. Ihn erwartet ein empfindliches Bußgeld, eine Fahrverbot im Bundesgebiet sowie eine Eintragung im Verkehrszentralregister Flensburg.

Vorläufige Festnahmen 

Kurz danach wurde ein weiteres Fahrzeug auf der B21 einer Kontrolle unterzogen. In diesem befanden sich vier junge Männer aus Österreich. Dabei wurde durch die Beamten deutlicher Marihuanageruch wahrgenommen. Die weitere Überprüfung ergab, dass der Fahrer aktuell unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand. 

Zudem konnte eine nicht unerhebliche Menge Marihuana festgestellt werden. Die Personen wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Bad Reichenhall verbracht. Gegen alle Personen wurde ein Verfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Den Fahrer, bei welchem eine Blutentnahme veranlasst wurde, erwarten darüber hinaus ähnliche Folgen wie dem erstgenannten 25-jährigen Landsmann.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser