Irrfahrt bei Bad Reichenhall

Frau (45) mit knapp 3 Promille auf B21 unterwegs - Polizei reagiert sofort

Bad Reichenhall - Am Sonntagabend fiel Beamten der Polizei Bad Reichenhall ein merkwürdig fahrender Toyota auf. Die Polizisten regierten sofort und machten der Irrfahrt ein Ende:

Pressemeldung im Wortlaut:

Beamte der Polizei Bad Reichenhall befanden sich in den Abendstunden des 12. Mai auf der B21 bei Bad Reichenhall. Gegen 20.45 Uhr wurden die Polizisten auf ein entgegenkommendes Fahrzeug aufmerksam. Der auffällig fahrende Toyota fuhr teilweise auf der Gegenfahrbahn und hatte trotz Dunkelheit und Regen lediglich die Tagfahrlichter eingeschaltet. 

Die Beamten erkannten sofort die Gefahr und brachten das Dienstfahrzeug mit eingeschalteten Blaulicht auf der Fahrbahn zum Stillstand, um die Irrfahrt des entgegenkommenden Fahrzeugführers zu beenden. Der Wagen fuhr jedoch unvermittelt weiter und kam erst knapp vor dem Dienstfahrzeug abrupt zum Stehen.

Der Grund für die Irrfahrt war schnell gefunden: Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte bei der aus dem Landkreis stammenden 45-jährigen Frau einen Alkoholwert von knapp 3 Promille.

Die Frau musste an Ort und Stelle ihren Führerschein abgeben, es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus Bad Reichenhall. Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet.

Ein Angehöriger der Bundeswehr, welcher bereits in Piding auf die Fahrweise der betrunkenen Frau aufmerksam wurde, konnte beobachten, dass zwei entgegenkommende Verkehrsteilnehmer ausweichen mussten um einen Verkehrsunfall zu verhindern. Die Polizei bittet diese Zeugen sich unter der 08651/9700 mit der Polizeiinspektion Bad Reichenhall in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT