Zahlreiche Anzeigen bei Bad Reichenhall

Skiurlaub dreier Freunde endet auf dem Polizeirevier

Bad Reichenhall - Drei Freunde aus Nordrhein Westfalen verbrachten mehrere Tage im Skiurlaub in Österreich. Bei der Einreise ins Bundesgebiet wurde eine nicht unerhebliche Menge an verschiedensten Betäubungsmittel aufgefunden. 

Freitagnacht kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Grenzübergang Bad Reichenhall-Autobahn einen Wagen mit drei jungen Männern aus dem Raum NRW. Beim Fahrer des Fahrzeuges stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Außerdem strömte aus dem Wagen-Inneren Marihuana-Geruch, deshalb wurde auch das Fahrzeug genauer unter die Lupe genommen. 

Mit Unterstützung der Pidinger Schleierfahnder konnten dann insgesamt 24 Ecstasy-Tabletten, 24 Gramm Amphetamin und rund drei Gramm Cannabis sichergestellt werden. Die Drogen waren teils in Bekleidungsstücken und sogar in der Rückenlehne des Beifahrersitzes versteckt. 

Nach Klärung der Besitzverhältnisse und Einvernahme der drei Beschuldigten durch die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein konnten sie die Heimreise wieder antreten. Die jungen Männer haben sich nun unter anderem wegen illegaler Einfuhr und illegalem Schmuggel von Betäubungsmittel zu verantworten, der Fahrer zudem noch wegen Fahren unter Drogeneinwirkung.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser