Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von der Polizei nach Hause gebracht

Bad Reichenhall - Am Dienstag konnte die Polizei in Bad Reichenhall einer an Demenz erkrankten Frau helfen. Sie war einem Passangen in der Bahnhofstraße aufgefallen.

Am Dienstag, 26. Februar, teilte gegen 17.30 Uhr ein 22-jähriger Mann aus Bad Reichenhall der Polizei Bad Reichenhall mit, dass er eine ältere Dame in der Bahnhofstraße angetroffen habe. Diese sei sichtlich verwirrt und orientierungslos. Als sich eine Streife der Polizei der Sache vor Ort annahm, rief zeitgleich ein Mann bei der Polizei Bad Reichenhall an und meldete seine an Demenz erkrankte Lebensgefährtin als vermisst.

Die Polizei konnte hier als „Freund und Helfer“ tätig werden und die 83-jährige Dame ihrem Lebensgefährten zurückbringen. Aufgrund der vorausdenkenden Weise des jungen Mannes konnte eine eventuell größere Suchaktion vermieden werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare